Kredit

Kredit - jetzt günstige Zinsen nutzen

Ein Kredit bietet die Möglichkeit finanzielle Engpässe zu überbrücken oder sich größere Wünsche zu erfüllen, die man sich mit dem eigenen Vermögen zum aktuellen Zeitpunkt nicht leisten kann. Mit einem Kreditvergleich finden Sie das beste Angebot für Ihre persönliche Situation.

Ein Ratenkredit hilft bei der Erfuellung persoenlicher Wuensche. © Queensbury/thinkstock

Viele Deutsche nehmen im Laufe ihres Lebens einen Kredit auf. Sei es, um sich aus einer finanziellen Notlage zu befreien, oder um sich teure Wünsche zu erfüllen. Die derzeitig niedrigen Zinsen machen die Kreditaufnahme nochmal attraktiver.

Wir erklären Ihnen die wichtigsten Details zur Kreditaufnahme und wie Sie mit einem Kreditvergleich das günstigste Kreditangebot finden.

Zahlreiche Kreditarten – welche ist die richtige?

Wer einen Kredit aufnehmen möchte, steht zunächst vor der Frage, was für ein Kredit am passendsten ist.

Neben dem Kredit zur Immobilien- und Autofinanzierung ist der Ratenkredit die klassische Form des Kredits. Der Ratenkredit wird in Deutschland seit den 1950er-Jahren angeboten und zählt mittlerweile zu den gebräuchlichsten Kreditarten. Er bietet Privatpersonen die Möglichkeiten, sich einen größeren Geldbetrag zu leihen, ohne dass dabei festgelegt ist, wofür das Geld ausgegeben wird.

Die wichtigsten Kreditarten
Abrufkredit Den meisten Kontoinhabern wird ein bestimmter Kreditrahmen eingeräumt, den sie jederzeit abrufen können. Vor allem als Dispokredit bekannt.
Ratenkredit /Konsumkredit Ein Raten- oder Konsumkredit wird von Banken an Privatpersonen oder Kleinunternehmen vergeben. Die Betragsspanne bewegt sich in der Regel zwischen 200, – bis 75.000, – €.
Kleinkredit Ein Kleinkredit ist ein Ratenkredit der sich im Rahmen zwischen 500 – 5.000 € bewegt.
Sofortkredit / Direktkredit Wer besonders schnell an Geld kommen muss, der kann einen Sofortkredit beantragen. Die Kreditsumme liegt allerdings meist nicht über 1.000 €. Dafür gibt es das Geld binnen 24 Stunden.
Autofinanzierung Für den Kauf eines Autos kann man meist einen Kredit zu sehr günstigen Konditionen bekommen. Als Sicherheit für die Bank dient in der Regel das Fahrzeug, das bis zur vollständigen Abzahlung des Kredits im Besitz der Bank bleibt.
Immobilien- /Baufinanzierung Wer eine Immobilie kaufen oder bauen möchte, nimmt meist einen Kredit auf. Die Konditionen sind sehr variabel. Voraussetzung ist in der Regel ein Eigenkapital von 20 – 30 % der Kosten.
Studienkredit Studienkredite werden an Studierende ausgezahlt, um das Studium und den Lebensunterhalt während dieser Zeit zu finanzieren.
Privatkredit Auch Privatpersonen können Kreditgeber sein. Üblicherweise werden Privatkredite im Bekanntenkreis vergeben. Es gibt aber auch Plattformen, die Privatkredite vermitteln, wie Smava oder Auxmoney.
Beamtenkredit Aufgrund ihres Beamtenstatus‘ und der Sicherheit mit der dieser einhergeht, erhalten Beamte häufig besonders günstige Kredite mit sehr flexiblen Konditionen.

Grundsätzlich gilt bei der Inanspruchnahme eines Kredits: Der Kreditnehmer erhält einen individuell festgesetzten Geldbetrag. Dieser Betrag muss über einen fixen Zeitraum in gleichbleibenden Raten und zu einem zuvor vereinbarten Zinssatz zurückgezahlt werden. Je nach Vertrag und Kreditart können die Raten auch variieren, sofern das zu Beginn vereinbart wurde. Auch beim Zinssatz gilt: dieser ist variabel, solange er nicht festgesetzt wurde.

Ratenkredit im Handel

Der Ratenkredit wird seit einigen Jahren zunehmend auch bei Einzelhändlern und Online-Shops angeboten. Mit diesen Zahlungsvereinbarungen zur Ratenzahlung bieten die Händler ihren Kunden per definitionem ebenfalls Ratenkredite. Die Händler sind dabei Kreditvermittler, die Ratenkredite von Banken anbieten.

Kredit oder Darlehen?

Vor dem Antrag sollte man klären: Brauche ich einen Kredit oder ein Darlehen?

Vor dem Antrag sollte man klären: Brauche ich einen Kredit oder ein Darlehen?

Auch wenn die Begriffe „Kredit“ und „Darlehen“ meist synonym verwendet werden, gibt es einen Unterschied. Tatsächlich ist ein Darlehen eine bestimmte Form eines Kredits. Darlehen zeichnen sich dadurch aus, dass sie besonders hohe Summen zur Verfügung stellen. Für Bau- oder Immobilienfinanzierungen wird daher eigentlich immer ein Darlehen aufgenommen.

Die Laufzeiten für ein Darlehen überschreiten in der Regel auch die vier Jahre, während Ratenkredite meist nur für maximal diesen Zeitraum ausgestellt werden.

Kreditvergleich 2019 – den günstigsten Kredit finden und Top-Konditionen sichern

Wer einen Kredit aufnehmen möchte, muss sich zunächst einmal entscheiden, an welches Finanzunternehmen er sich wendet.

Ein Kreditvergleich lässt sich am besten online machen.

Ein Kreditvergleich lässt sich am besten online machen.

Für viele ist der Gang zur örtlichen Filialbank die erste Anlaufstelle. Bedenken sollte man dabei allerdings immer, dass einem dort nur die Produkte dieser Bank angeboten werden. Wie gut oder schlecht dieses Angebot ist, lässt sich dann schwer beurteilen, weil man keine Vergleichswerte hat.

Sinnvoller ist daher ein Vergleich im Internet. Mit dem Kreditvergleich von BBX.de erhalten Sie schnell und unkompliziert einen umfassenden Vergleich zahlreicher Kreditangebote und einen guten Überblick über die jeweiligen Konditionen. Auf diese Weise finden Sie den günstigsten Kredit mit den besten Konditionen, der genau auf Ihre Bedürfnisse angepasst ist.

Mit wenigen Angaben zum Ergebnis

Um unseren Kreditvergleich zu nutzen, müssen Sie nur wenige Daten in den Vergleichsrechner eingeben. Erforderlich sind:

  • Kreditbetrag
Geben Sie hier an, wie hoch der Kredit sein soll, den Sie aufnehmen wollen.
  • Laufzeit
Bei der Laufzeit können Sie zwischen 12 und 120 Monaten wählen. Dabei wird Ihnen auch gleich die Höhe der monatlichen Rate angezeigt.
  • Verwendung
Sie können sich zwischen einer freien Verwendung des Kredits und einem zweckgebundenen Kredit entscheiden. Dafür müssen Sie angeben, ob es sich um Umschuldung, Renovierung, Umzug, etc. handelt. Beachten Sie, dass es für zweckgebundene Kredite oft bessere Konditionen gibt.

 

Nach der Eingabe erhalten Sie sofort in Echtzeit die Kreditangebote im Überblick. Dabei wird Ihnen angezeigt, welches Kreditinstitut den Kredit gibt, wie hoch die monatlichen Raten sind und welche Zinsen anfallen (Sollzins pro Jahr und Effektiver Jahreszins). Für jedes Angebot können Sie sich außerdem die Tarifdetails anzeigen lassen.

Kreditvergleich: Kostenlose Angebote einholen

Für die Angebote im Kreditvergleich, die Sie überzeugen, können Sie sich ein kostenloses und unverbindliches Angebot einholen. Für ein Angebot sind Angaben zu Ihrer Person, Ihrem Arbeitgeber und Ihrem Einkommen erforderlich. Anhand dieser Daten berechnet das Kreditinstitut Ihre Kreditwürdigkeit und erstellt Ihnen dann ein Angebot, dass zu Ihren Vermögensverhältnissen passt. Daher ist es wichtig, dass Sie in  Bezug auf Ihr Einkommen und bestehende Verbindlichkeiten ehrlich sind.

Bequem online kostenlose Kreditangebote einholen.

Bequem online kostenlose Kreditangebote einholen.

Wichtig für Sie zu wissen: Bei dieser Anfrage wird kein Schufa-Eintrag erzeugt.

In der Regel bekommen Sie innerhalb kurzer Zeit eine Rückmeldung des Kreditinstituts. Überzeugt Sie das Angebot, können Sie den Kredit in den meisten Fällen ganz schnell über ein Online-Formular der Bank beantragen.

Kreditantrag einreichen

Zur tatsächlichen Beantragung des Kredits bekommen sie von der Bank eine Kreditantrag zugesandt. Viele Banken bieten dazu Online-Formulare an, andere senden Ihren Kunden den Antrag per Mail zu.

Je nach Anbieter müssen Sie sich für den Kreditantrag per Post-Ident-Verfahren oder Online-Ident-Verfahren verifizieren. Das Online-Ident-Verfahren ermöglicht eine maximal schnelle Kreditbeantragung, die Sie bequem von Zuhause aus durchführen können.

Für beide Ident-Verfahren ist es allerdings wichtig, dass Sie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass haben.

Voraussetzung für den Abschluss eines Kredits

Um einen Kredit in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie als Kreditnehmer bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Grundvoraussetzung ist zunächst einmal, dass Sie geschäftsfähig sind. Das setzt ein Alter von mindestens 18 Jahren voraus.

Ist diese Voraussetzung erfüllt, gilt als weitere Bedingung, dass Sie kreditwürdig sind, denn die Bank muss sich drauf verlassen können, dass sie das Geld zurückbekommt, das sie Ihnen geliehen hat.

Bin ich kreditwürdig?

Wer einen Kredit bekommen will, muss kreditwürdig sein.

Wer einen Kredit bekommen will, muss kreditwürdig sein.

Kreditwürdig ist, wer eine gute Bonität aufweist. Die Bonität zeigt an, wie wahrscheinlich es ist, dass Sie das Geld zurückzahlen, das Sie sich geliehen haben.

Auskunft über Ihre Bonität bekommt die Bank bei der Schufa oder anderen Wirtschaftsauskunfteien. Außerdem prüft die Bank Ihre finanzielle Situation genau: Haben Sie ein regelmäßiges Einkommen und eine Festanstellung? Haben Sie bereits anderweitige finanzielle Verpflichtungen?

Voraussetzungen für einen Kreditantrag
Volljährigkeit
Volle Geschäftsfähigkeit
Fester Wohnsitz in Deutschland
Girokonto bei einer deutschen Bank für die Kreditzahlung
Unbefristetes Arbeitsverhältnis
Regelmäßiges Einkommen
Einkommensnachweis für die letzten drei Monate
Kreditsicherheit: Sachwerte wie Grundstücke, Immobilien, Fahrzeuge, Wertgegenstände

Bonitätsprüfung – gibt es einen Kredit ohne Schufa?

Die Risikobewertung bzw. Bonitätsprüfung spielt bei der Beantragung eines Kredits eine wichtige Rolle. Um Ihren eigenen Bonitätsscore zu kennen, ist es sinnvoll, sich regelmäßig über die Schufa eine Selbstauskunft einzuholen. Dabei sollte man auch prüfen, ob falsche Eintragungen vorliegen. Ist das der Fall, kann man diese löschen lassen und sollte das auch tun. Denn mit einem schlechten Schufa-Score bekommt man – wenn überhaupt – nur einen Kredit zu schlechten Konditionen.

Kredit bei schlechter Bonität: Anbieter vergleichen!

Auch mit schlechter Bonität hat man Chancen auf einen Kredit.

Auch mit schlechter Bonität hat man Chancen auf einen Kredit.

Wer negative Einträge bei der Schufa hat, kann dennoch versuchen, einen Kredit zu erhalten. Es gibt einige Anbieter, die auch bei einem schlechten Schufa-Score Kredite zu fairen Konditionen anbieten. Grundsätzlich müssen Sie sich in einem solchen Fall allerdings auf einen höheren Zinssatz einstellen.

Machen Sie den Kreditvergleich und erkundigen Sie sich nach den exakten Bedingungen für die Kreditvergabe:

  • Welche Zinsen fallen an?
  • Wie lange binden Sie sich?
  • Gibt es versteckte Fallstricke?

Wer sich unsicher ist, sollte auf jeden Fall einen Experten zurate ziehen. Die besten Anlaufstellen sind in solchen Fällen Verbraucherschutz-Organisationen.

Prinzipiell solle man allerdings klären, wie sinnvoll es ist, einen Kredit zu beantragen, wenn der Schufa-Score schlecht ist. Möglicherweise ist ein Termin bei der Schuldnerberatung in einem solchen Fall angebracht. Vor allem, wenn Sie immer wieder vor finanziellen Engpässen stehen, kann Ihnen eine solche Beratung helfen und sinnvolle Tipps geben.

Welche Kosten entstehen bei einem Kredit?

Die Raten, mit denen der Kredit zurückgezahlt wird, setzen sich aus Tilgung und Zins zusammen. Durch die Tilgung vermindert sich die Restschuld, die Zinsen hingegen sind die Kosten, die ein Kreditnehmer zusätzlich für seinen Kredit zahlen muss.

Bei einem Kreditvergleich sollten Sie unbedingt beachten, dass es sowohl Sollzinsen als auch den effektiven Jahreszins gibt. Besonders wichtig ist für Sie der effektive Jahreszins, denn er sagt aus, wie hoch die Zinsbelastung über das Jahr gesehen tatsächlich ist. Nur damit ist ein richtiger Kreditvergleich möglich.

Sollzins
Effektiver Jahreszins / Effektivzins
  • Was früher als „Nominalzins“ bekannt war, ist heute der „Sollzins“. Er gibt an, wie hoch die Darlehensverzinsung ist.
  • Nicht berücksichtigt werden beim Sollzins weitere Kosten oder Gebühren, wie beispielsweise die Vermittlungsgebühr.
  • Der Effektivzins gibt an, wie hoch die finanzielle Belastung über das Jahr gesehen tatsächlich ist. Er ist eine verpflichtende Angabe, damit Verbraucher leichter Kreditvergleiche durchführen können.
  • Zusätzlich zum Sollzins fließen in den Effektivzins Kosten wie Vermittlungs- uns Bearbeitungsgebühr mit ein.

Wie hoch sind die Zinsen?

Die Höhe der Zinsen ist bonitätsabhängig und wird individuell vereinbart. Die Zinsen für einen Ratenkredit liegen meist über den Zinsen für Baufinanzierung oder Autokredit, sie sind aber deutlich niedriger als die Zinsen für einen Dispokredit. Aus diesem Grund kann sich die Aufnahme eines Ratenkredits in manchen Fällen als sinnvoller erweisen als eine dauerhafte Ausreizung des Dispos.

Die Höhe der Zinsen wird beim Vertragsabschluss individuell vereinbart.

Die Höhe der Zinsen wird beim Vertragsabschluss individuell vereinbart.

Ebenfalls entscheidend für die Höhe des Sollzins‘ ist der Leitzins der Nationalbank bzw. der Europäischen Zentralbank (EZB). Steigt der Leitzins, steigt auch der Sollzins.

Um eine optimale Planbarkeit in Sachen Kredit-Kosten zu erreichen, sollten Sie sich für einen Kredit mit einem gebundenen Sollzins entscheiden. So vermeiden Sie etwaige Zinssteigerungen, weil der Zinssatz für eine festgelegte Zeit – idealerweise über die gesamte Laufzeit – gleich bleibt.

Für eine leichtere Vergleichbarkeit unterschiedlicher Kreditgeber, sind Banken verpflichtet im Vertrag neben dem Sollzins auch den Effektivzins anzugeben.

Sind die Zinsen und Konditionen nicht über die gesamte Laufzeit festgelegt, liegt ein variabler Effektivzins vor. Das bedeutet: Der Zins kann sich über die Laufzeit mehrfach ändern. Solche Schwankungen können immer zu unvermutet hohen Kosten führen, weshalb Sie bei Ihrem Kreditvergleich darauf achten sollten, dass idealerweise auch der Effektivzins festgesetzt ist.

Kreditvergleich: Welche Zusatzleistungen sind gewünscht?

Dennoch beinhaltet auch der Effektivzins nicht sämtliche Kosten beinhaltet. Fallen beispielsweise Kontoführungsgebühren an oder nehmen Sie besondere Zusatzleistungen wie eine Restschuldversicherung oder Sondertilgungen in Anspruch, so kommen diese Kosten nochmal zum Effektivzins dazu.

Mit Sondertilgungen die Laufzeit verkürzen

Durch Sondertilgungen lässt sich die Laufzeit eines Kredits verkürzen.

Durch Sondertilgungen lässt sich die Laufzeit eines Kredits verkürzen.

Manche Kreditinstitute bieten die Möglichkeit von Sondertilgungen. Diese ermöglichen es Ihnen zusätzlich zur monatlichen Rate größere Summen einzuzahlen und damit schon weitere Teile des Kredits zu tilgen.

Durch Sonderzahlungen können Sie also die Laufzeit Ihres Kredits verkürzen. So haben Sie die Möglichkeit, sich bereits vor Ablauf der eigentlichen Laufzeit von Ihren Verpflichtungen gegenüber der Bank zu lösen.

Vorfälligkeitsentschädigung kann anfallen

Zu berücksichtigen gilt dabei allerdings, dass Banken in einem solchen Fall eine Vorfälligkeitsentschädigung berechnen. Wie hoch die dadurch verursachten Zusatzkosten ausfallen, ist abhängig davon, was für einen Kredit Sie abgeschlossen haben. Für Ratenkredite gilt, dass die Kosten für die Vorfälligkeitsentschädigung nicht mehr als ein Prozent der Restschuld des Kredits betragen dürfen.

Wer seinen Kredit früher abbezahlt hat, muss eine Vorfälligkeitsentschädigung leisten.

Wer seinen Kredit früher abbezahlt hat, muss eine Vorfälligkeitsentschädigung leisten.

Anders sieht es aus, wenn sie einen Kredit zur Baufinanzierung vorzeitig ablösen wollen. Hier kann es sein, dass Sie richtig tief in die Tasche greifen müssen. Das liegt zum einen an den hohen Kreditsummen, die im Bereich der Baufinanzierung anfallen und zum anderen daran, dass es keine gesetzliche Deckelung für die Höhe der Entschädigung gibt.

Mit der Restschuldversicherung auf der sicheren Seite

Viele Banken empfehlen ihren Kunden den Abschluss einer Restschuldversicherung. Sie soll den Kreditnehmer bzw. dessen Angehörige absichern, falls eine Rückzahlung aufgrund von Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Tod nicht mehr möglich ist.

Restschuldversicherungen werden allerdings immer wieder kritisiert, weil sie erhebliche Zusatzkosten verursacht. Zudem bedingen vertragliche Ausschlussfristen oft eine Reduzierung der Versicherungsleistung bzw. eine lange Wartezeit, ehe die Versicherung überhaupt einspringt.

Mit einer Restschuldversicherung kann man den Fall absichern, dass man den Kredit nicht mehr bedienen kann.

Mit einer Restschuldversicherung kann man den Fall absichern, dass man den Kredit nicht mehr bedienen kann.

Dennoch kann es sinnvoll sein, eine solche Versicherung abzuschließen. Vor allem bei Finanzierungen, die über mehrere Jahre laufen, gibt es zu viele Faktoren, die die Bedienung des Kredits beeinflussen können. Daher sollten Sie unbedingt gut abwägen, ob Sie auf eine solche Versicherung verzichten können, oder ob Ihnen die Sicherheit die Zusatzkosten wert ist.

Wenn Sie eine solche Restschuldversicherung abschließen, sollten Sie grundsätzlich die Konditionen gut prüfen. Denn leider bieten nicht alle Restschuldversicherungen auch einen ausreichenden Schutz.

Außerdem gilt: Lassen Sie sich nur auf Verträge ein, bei denen die Restschuldversicherung optional angeboten wird und nicht verpflichtende Voraussetzung für die Kreditnahme ist.

Zusatzkosten durch Bereitstellungskosten

Wer eine Baufinanzierung mithilfe eines Kredits plant, sollte auch die Bereitstellungskosten berücksichtigen. Diese werden fällig, wenn der Kreditnehmer den Kredit nicht innerhalb eines bestimmten Zeitraums abruft.

Beim Bau kann es immer wieder vorkommen, dass sich die Kaufverhandlungen in die Länge ziehen, während die Finanzierung schon lange steht. In einem solchen Fall halten die Banken bereits ein Darlehen für Sie bereit, das Sie selbst aber noch nicht nutzen. Dann kann es sein, dass Sie Zinsen für einen Kredit zahlen müssen, den Sie noch gar nicht in Anspruch nehmen.

Achten Sie beim Kreditabschluss daher darauf, dass eine zinsfreie Bereitstellung angeboten wird. Üblicherweise gibt es solchen für einen Zeitraum zwischen sechs und zwölf Monaten.

Kreditvergleich: Wieviel Geld kann ich mir leihen?

Wer einen Kredit beantragt, steht vor einem finanziellen Engpass. Gleichzeitig ist die eigene finanzielle Situation entscheidend dafür, ob man überhaupt einen Kredit bekommt und wie hoch dieser ausfällt.

Vor dem Kreditantrag sollte man klären, welche Schulden man sich leisten kann.

Vor dem Kreditantrag sollte man klären, welche Schulden man sich leisten kann.

Wer ein regelmäßiges Einkommen hat und keine weiteren finanziellen Verpflichtungen, der hat guten Chancen auf einen Kredit. Wer bereits zahlreiche Kredite bedienen muss, wird kaum noch einen weiteren aufnehmen können.

Soll Ihnen die Bank einen Kredit gewähren, ist die Grundvoraussetzung, dass Sie Ihren Verpflichtungen nachkommen können und der Bank das Geld zurückzahlen. Während die Bank dieses Risiko für sich abschätzt, sollten Sie selbst auch eine genaue Rechnung aufstellen, um zu klären, ob Ihnen nach Abzug der Raten noch genug Geld bleibt, um Ihren Lebensunterhalt gut bestreiten zu können. Berechnen Sie für sich, wieviel Geld Sie monatlich zahlen können, ohne, dass Sie zu große Einschränkungen hinnehmen müssen.

Wie hoch dürfen die Raten sein?

Um zu ermitteln, wie hoch die monatlichen Raten für einen Kredit sein dürfen, ohne dass diese Ihnen ein Loch in die Haushaltskasse reißen, sollten Sie berücksichtigen:

  • Wie hoch sind Ihre monatlichen Einnahmen?
  • Wie hoch sind Ihre monatlichen Ausgaben? (Berücksichtigen Sie dabei auch Kosten, die nur einmal im Jahr anfallen, wie Versicherungen, Vereinsbeiträge, etc.)
  • Welche Summe bleibt übrig, wenn Sie die Ausgaben von den Einnahmen abziehen?
  • Diese Summe ist das, was Sie monatlich zur freien Verfügung haben – auf wieviel davon können Sie verzichten?
  • Bedenken Sie unbedingt: Jeden Monat sollten Sie ein bisschen Geld zur Seite legen können, um Rücklagen für unerwartete Ereignisse zu bilden. Planen Sie also nicht alles Geld, das Sie zur freien Verfügung haben, zur Tilgung des Kredits ein!

Diese einfache Rechnung legt Ihnen ganz schnell Ihre finanziellen Möglichkeiten offen. Ist der Betrag, der Ihnen monatlich zur Verfügung steht, zu gering, können Sie kalkulieren, ob ein Kredit mit einer längeren Laufzeit eine Option wäre. Bedenken Sie in diesem Fall allerdings unbedingt, dass der Kredit dann auch deutlich teurer wird.

Laufzeit und Rückzahlung von Krediten

Für jeden Kredit wird eine individuelle Laufzeit vereinbart.

Für jeden Kredit wird eine individuelle Laufzeit vereinbart.

Die maximale Laufzeit eines Ratenkredits beläuft sich in der Regel auf 84, in Ausnahmefällen auch mal auf 120 Monate. Kredite bzw. Darlehen zur Baufinanzierung oder zum Immobilienkauf können diese Laufzeit nochmal deutlich überschreiten.

Sondertilgungen und Kündigung

Nach Abschluss eines Kredits haben Verbraucher generell ein 14-tägiges Widerrufsrecht, das ihnen durch BGB § 448 zugestanden wird. Ist die Kreditsumme dann bereits ausgezahlt, muss sie umgehend erstattet werden.

Auch die Kündigung eines Ratenkredits ist jederzeit möglich. Zumindest gilt das für alle, die ihren Kredit nach dem 11. Juni 2010 abgeschlossen haben. Im Falle einer vorzeitigen Rückzahlung oder Sondertilgung haben Banken jedoch das Recht, eine Vorfälligkeitsentschädigung zu erheben. Diese darf maximal 1 % des Restkreditbetrags ausmachen und ist auf 0,5 % begrenzt, wenn die verbleibende Vertragsdauer des Kredits unter einem Jahr liegt.

Wer seinen Kredit vor dem Stichtag (11.06.2010) abgeschlossen hat, muss weiterhin eine Kündigungsfrist von drei Monaten einhalten, hat jedoch den Bonus, dass die Bank dann keine Gebühren erheben darf.

Kündigung durch die Bank

Auch vonseiten der Bank kann ein Ratenkredit gekündigt werden. Es ist jedoch streng reguliert, welche Bedingungen dafür erfüllt sein müssen:

  • Mindestens zwei aufeinanderfolgende Raten wurden nicht oder nur teilweise geleistet.
  • Ratenrückstände von mindestens 10 % (Kreditlaufzeit unter drei Jahren) bzw. 5 % (Kreditlaufzeit über drei Jahren) des Kreditbetrags.
  • Kreditkündigung muss in einer dritten Mahnung, unter Einhaltung einer 14-tägigen Frist und mit Aufklärung über die Folgen angekündigt werden.

Mit Umschuldung von Krediten Geld sparen

Durch Umschuldung Geld sparen.

Durch Umschuldung Geld sparen.

Kredite, die aufgrund eines hohen Zinssatzes relativ teuer für den Kreditnehmer sind, können durch die Aufnahme eines neuen Kredits zu günstigeren Konditionen vorzeitig zurückgezahlt bzw. umgeschuldet werden. Ein solches Procedere wird auch Kettenkreditvertrag genannt. Auch hierfür können Sie im Kreditvergleich ein passendes Angebot finden.

Kredit ohne Zinsen – geht das?

Bei Banken und Kreditinstituten sucht man vergeblich nach Krediten, für die keine Zinsen anfallen. In Autohäusern, beim Online-Handel oder auch im stationären Handel sind die sogenannten Null-Prozent-Finanzierungen allerdings keine Seltenheit mehr.

Wer eine solche Finanzierung in Anspruch nimmt, nutzt effektiv einen zinslosen Kredit. Dasselbe ist übrigens auch der Fall, wenn Sie eine Kreditkarte nutzen: Üblicherweise bekommen Sie bei Kreditkarten für den Zeitraum von einem Monat einen zinslosen Kredit zur Verfügung gestellt.

Wann ist ein Ratenkredit sinnvoll?

Mit einem Ratenkredit kann man sich kleine und große Träume erfüllen.

Mit einem Ratenkredit kann man sich kleine und große Träume erfüllen.

Wie bereits erwähnt, ist ein Ratenkredit meist die bessere Alternative zum Dispokredit, für den in der Regel exorbitante Zinsen berechnet werden. Steht also eine größere Anschaffung an, die man sich mit seinem vorhandenen Guthaben jedoch nicht leisten kann, kann es sinnvoll sein, einen Ratenkredit aufzunehmen. Verglichen mit einem Dispokredit lassen sich auf diese Weise bis zu 80 % der Zinskosten sparen.

Prinzipiell sollte man sich vor Aufnahme eines Kredits jedoch immer fragen, ob man sich diesen auch tatsächlich leisten kann und auch noch im Falle einer möglichen Arbeitslosigkeit oder Krankheit in der Lage ist, die Raten zu tilgen. Denn mit Annahme eines Kredites sind Sie in der Bringschuld; wer dieser nicht nachkommen kann, droht schnell in die Schuldenfalle zu geraten.

Wichtige Fragen, die Sie klären sollten, bevor Sie einen Kredit beantragen:

  • Brauche ich den Kredit wirklich?
  • Kann ich mir die finanzielle Verpflichtung über einen langen Zeitraum leisten?
  • Wie hoch sollte der Kredit ausfallen?
  • Wie hoch können die monatlichen Raten sein?
  • Wie lang ist die maximale Laufzeit?
  • Welche Zusatzleistungen / Absicherungen möchte ich haben?
  • Für den Fall der Fälle: Was ist, wenn ich den Kredit nicht mehr bedienen kann?

Kreditvergleich und -antrag im Internet

Wenn Sie sich sicher sind, dass Sie den Kredit brauchen und stemmen können, sollten Sie sich zunächst mehrere Angebote einholen und einen Kreditvergleich vornehmen. Die einfachste und bequemste Form des Kreditvergleichs bietet ein Vergleichsrechner aus dem Internet. So bekommen Sie nicht nur schnell, sondern auch zuverlässig alle Informationen, die für Sie als potentiellen Kreditnehmer relevant sind:

  • Zinsen (Sollzins und Effektivzins)
  • Tilgung
  • Laufzeit

Der große Vorteil, den ein Kreditvergleich im Internet bietet, ist zum einen der zeitliche Aspekt und zum anderen die Vielfalt  der Anbieter, unter denen Sie vergleichen können.

Kreditvergleich: Ganz bequem und einfach online erledigen.

Kreditvergleich: Ganz bequem und einfach online erledigen.

Zusätzlich können Sie bei einem Internet-Kreditvergleich auch noch von den Bewertungen durch andere User profitieren.

Haben Sie ein interessantes Angebot gefunden, können Sie diesen Kredit auch ganz einfach online beantragen. In vielen Fällen müssen Sie nicht mal mehr zur Post gehen, um das Post-Ident-Verfahren durchzuführen, da es inzwischen zahlreiche Anbieter gibt, die ein Online-Ident-Verfahren bieten.

Autor
Charlotte Bodinek
Erste Veröffentlichung
Letzte Aktualisierung