Rürup-Rente

Ist ein Ausstieg aus einem Rürup-Vertrag möglich?

Wer einen Rürup-Vertrag abschließt, der bindet sich lebenslang an seine Rürup-Rente. Dennoch ist ein Ausstieg aus dem Rürup-Vertrag möglich, jedoch unter erschwerten Bedingungen.

Nach der Antragstellung für eine Rürup-Rente gilt eine Frist von 30 Tagen, in der der Rürup-Vertrag ohne Angabe von Gründen gekündigt werden kann. Die einzige Voraussetzung ist, dass die Kündigung schriftlich vorgenommen wird.

Auch nach Erhalt der Police kann der Rürup-Vertrag schriftlich und im Rahmen einer 30-Tages-Frist gekündigt werden. Wurden vom Versicherungsunternehmen nicht alle Verbraucherinformationen zur Verfügung gestellt, verlängert sich die Kündigungsfrist sogar auf ein Jahr nach der ersten Prämienzahlung.

Beitragsfreistellung statt Kündigung

Sind die genannten Fristen abgelaufen, lässt sich der Rürup-Vertrag nicht mehr kündigen. Das bedeutet, dass Rückkaufswerte schon von Beginn an nicht kalkuliert werden. Es besteht jedoch die Möglichkeit einer Beitragsfreistellung, die in Anspruch genommen werden kann, wenn Beiträge nicht oder nicht mehr entrichtet werden können. So bleibt eine geringe monatliche Rentenzahlung erhalten.

Autor
Charlotte Bodinek
Erste Veröffentlichung
Letzte Aktualisierung