Rürup-Rente

Betreuungsgeld: Für Rürup-Rente verwendbar?

Von der Altersarmut sind vor allem die Menschen betroffen, die nicht genug Geld für die private Altersvorsorge zur Verfügung haben. Durch das Betreuungsgeld wurde von der Bundesregierung eine weitere staatliche Unterstützung für Familien geschaffen.

Mit Einführung des Betreuungsgeldes bekommen Eltern die Möglichkeit, selbst zu wählen, für welche Zwecke sie die Förderung verwenden. D. h. es kann auch für die private Altersvorsorge genutzt werden.  Voraussetzung dafür ist, dass das Betreuungsgeld in speziell geförderte Verträge fließen muss, wie beispielsweise die Rürup-Rente.

Das Betreuungsgeld als staatliche Unterstützung

Die neue staatliche Förderung wird von Verbraucherschützern auch als Konjunkturprogramm für die Versicherungslandschaft bezeichnet, da auch die Versicherungen zweifelsfrei von dieser Möglichkeit profitieren werden. Die Möglichkeit, das Betreuungsgeld zum Beispiel in die Rürup-Rente zu investieren, kann vielen Familien und Geringverdienern helfen.

Die Zulage kann in die Rürup-Rente, in Riester-Verträge oder die Entgeltumwandlung investiert werden. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob die Familien nicht doch lieber die direkte Auszahlung der Beträge wählen.

Autor
Charlotte Bodinek
Erste Veröffentlichung
Letzte Aktualisierung