Service

Vor dem Urlaub Reisewarnung beachten

Langsam wird es wärmer, der Frühling naht: Bald kommt wieder Urlaubsstimmung auf. Aber in welche Länder kann man gefahrlos reisen? Vor der Buchung ist ein Blick auf die Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes ratsam.

Vor dem Urlaub Reisewarnung beachten

©kritchanut / 123rf

Noch bis vor zwei Jahren war die Türkei eines der liebsten Reiseländer der Deutschen. Heute liegt der Tourismus brach. Hotels müssen schließen und selbst internationale Ketten ziehen sich aus der Istanbuler Innenstadt zurück. Ausbleibende Besucher, eine schlechte Wirtschaftslage, Terroranschläge sowie die unberechenbare Politik von Staatspräsident Erdogan verhageln das Geschäft. Am stärksten leiden darunter freilich die Türken selbst.

Trotz der unsicheren und schwer einschätzbaren Situation hat sich das Auswärtige Amt bislang nicht dazu durchgerungen, eine Reisewarnung auszusprechen. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass man das ohnehin zerrüttete Verhältnis zwischen Berlin und Ankara nicht noch weiter belasten will.

Reisewarnungen für 26 Länder

Reisewarnungen oder Teilreisewarnungen bestehen momentan, im Mai 2017, für insgesamt 26 Länder, darunter viele, in denen Krieg herrscht. Dass man daher Syrien, den Irak und Afghanistan auf der Liste findet, dürfte niemanden weiter verwundern. Aber auch für die Philippinen bestehen Warnungen und Hinweise. Es besteht das Risiko terroristischer Anschläge und von Entführungen. Deutsche, die sich in Syrien aufhalten, fordert das Auswärtige Amt gar zur umgehenden Ausreise auf und weist darauf hin, dass es vor Ort im Notfall keine konsularische Betreuung gibt.

Die Reisewarnungen sollte man stets ernst nehmen, da sie in der Regel nicht leichtfertig ausgesprochen werden. Aber auch die Reisehinweise sind einen Blick wert, zumindest dann, wenn man Länder bereisen möchte, die man noch nicht kennt. Denn man erfährt darin viel Wissenswertes und Aspekte, die man beachten muss. Dazu gehören regionale Besonderheiten, Verhaltensregeln oder auch Kleiderordnungen, sowie Informationen dazu, welche Handlungen strafbar sein können. So ist es zum Beispiel in vielen Ländern untersagt, Sicherheitskräfte zu fotografieren. Mancherorts dürfen bestimmte Güter und Gegenstände nicht ein- oder ausgeführt werden. Und in diesem Zusammenhang erfährt man, welche Zollbestimmungen gelten, etwa in Bezug auf im Urlaub getätigte Einkäufe.

Vor dem Urlaub genau planen

Darüber hinaus finden sich Informationen über besondere Gegebenheiten der Natur und der Infrastruktur. In den meisten Ländern der Welt können sich Reisende in den großen Städten meist relativ problemlos bewegen. Reisen über Land hingegen können nicht nur gefährlich sein, sondern auch aufgrund wenig ausgebauter Straßen oder schlechter Erreichbarkeit von Rettungsdienstes problematisch sein.

Und wie kann man überhaupt einreisen? Reichen Personalausweis oder Reisepass? Oder muss vorab ein Visum beantragt werden? Sind bestimmte Impfungen zu empfehlen oder gar unverzichtbar? Wie gut ist das Mobilfunknetz ausgebaut? Und wie sieht es mit der medizinischen Versorgung aus? All diese Fragen stellt man sich besser vor der Abreise. So kann man unangenehme Überraschungen vermeiden.

Sämtliche Reisewarnungen und Sicherheitshinweise finden Sie HIER auf den Webseiten des Auswärtigen Amtes.

0 Kommentieren
Leserkommentare
Name Kommentieren