Kostenloser und unabhängiger Stromvergleich
  • Garantiert günstige Preise
  • TÜV geprüfter Vergleich
  • Über 13.000 Tarife
Postleitzahl
Personenzahl
Verbrauch
  1. Home
  2. Energie
  3. Spritkostenrechner – Spritverbrauch, Kosten und Reichweite berechnen

Spritkostenrechner

Wie funktioniert der Spritkostenrechner?

Mit unserem Spritkostenrechner können Sie sehr schnell und überdies einfach die Reisekosten für Ihre nächste Fahrtstrecke ermitteln. Sie tragen einfach in die dafür vorgesehenen Felder des Spritkostenrechners die erforderlichen Daten ein. Umgehend und automatisch berechnet unser Tool Ihre Fahrtkosten.

Spritkosten genau berechnen

Für die Berechnung der Spritkosten für Ihr Auto tragen Sie den Preis pro Liter für Benzin oder Diesel, den Verbrauch Ihres Fahrzeugs und die Gesamtstrecke ein. Damit erhalten Sie die genaue Kalkulation pro 100 km, auf Ihr Fahrzeug bezogen. Nun können Sie noch die Zahl der mitreisenden Personen hinzufügen, um zu ermitteln, welcher Fahrtkostenanteil auf jeden einzelnen Mitreisenden entfallen würde – wichtig etwa bei Fahrgemeinschaften von Kollegen oder bei Mitfahrgelegenheiten.

Wozu Spritkosten berechnen?

Ein Spritkostenrechner ist ein hilfreiches Tool für alle, die einen genauen Überblick über die Kosten einer gefahrenen Strecke haben wollen. Egal, ob aus steuerlichen Gründen, für Mitfahrgemeinschaften, oder für die Nutzung eines Dienstwagens. Sie erfahren damit, was Sie der Kilometer wirklich kostet, ob sich ein Geschäft aufgrund der Fahrtstrecke lohnt und welchen Anteil Ihre beruflichen Mitfahrer zu tragen hätten. Beachten müssen Sie dabei allerdings, dass der Spritkostenrechner nur die Kosten des Treibstoffs kalkuliert, nicht aber die Gesamtkosten des Fahrzeugs auf 100 km.

Wie nutzen Sie den Spritkostenrechner richtig?

Um die Spritkosten zu berechnen, ist der tatsächliche Verbrauch das Fahrzeugs wichtig. Schon Kleinwagen verfügen heute über die entsprechende Anzeige im Bordcomputer. Diese Angabe tragen Sie in das entsprechende Feld ein und ermitteln so mithilfe des Rechners auf den Cent genau Ihre Treibstoffkosten. Für jede Reiseplanung gehören die Fahrtkosten zu den wichtigsten Aspekten. Pendler sollten wenigstens einmal im Sommer- und Winterhalbjahr Ihre genauen Spritkosten ermitteln.

Effektiv Kraftstoff sparen – diese Tipps helfen

Der Spritverbrauch eines Fahrzeugs lässt sich mithilfe verschiedener Fahrtipps unter Umständen noch deutlich senken. Wer seine Fahrweise optimiert, kann bis zu 20 Prozent Sprit einsparen und damit auch seinen CO2-Ausstoß senken. Mit folgenden Tipps wird daher nicht nur Ihr Geldbeutel weniger strapaziert, sondern auch die Umwelt geschont.

  • Grundsätzlich gilt: je mehr Sie das Gaspedal durchdrücken, umso mehr Sprit wird verbraucht.
  • Achten Sie beim Beschleunigen darauf, zügig hochzuschalten und mit einer niedrigen Drehzahl zu fahren. Die meisten Autos fahren bei einer Drehzahl von ca. 2.000 U/min am effektivsten.
  • Schalten Sie erst runter, wenn der Motor zu Brummen beginnt.
  • Fahren Sie möglichst konstant.
  •  Fahren Sie vorausschauend und vermeiden Sie so unnötiges Bremsen und Beschleunigen.
  • Gehen Sie bei roten Ampeln oder vor Ortschaften frühzeitig vom Gas. Lassen Sie dabei den Gang eingelegt und nutzen Sie die Restenergie.
  • Vermeiden Sie wann immer möglich Kurzstrecken; das Starten des kalten Motors kostet viel Sprit. Außerdem sind Kurzstrecken wenig effizient, weil kaum konstant gefahren werden kann. Nutzen Sie daher wann immer möglich das Fahrrad oder gehen Sie zu Fuß.
  • Entrümpeln Sie das Auto von überflüssigem Ballast. Denn alles Zusatzgewicht kostet unnötigen Kraftstoff. So verbrauchen 100 Kilo Extragewicht etwa 0,3 Liter mehr pro 100 Kilometer.
  • Schalten Sie bei längeren Wartezeiten den Motor aus, denn auch im Leerlauf wird Sprit verbraucht. Als Faustregel gilt: Wenn man länger als 20 Sekunden wartet, lohnt das Abschalten des Motors allemal.
  • Lassen Sie den Motor im Stand nicht „warm laufen“. Das kostet nämlich nicht nur unnötigen Sprit, sondern schadet auch der Umwelt und ist sogar gesetzlich verboten.
  • Vermeiden Sie “Stop & Go”, denn das häufige Bremsen und Beschleunigen führt zu einem unnötig hohen Kraftstoffverbrauch.
  • Benutzen Sie optimales Motoröl (Leichtlauf-Motoröl).
  • Fahren Sie mit optimiertem Reifendruck. Ein zu geringer Reifendruck erhöht den Kraftstoffverbrauch, da der Rollwiderstand steigt. Welcher Reifendruck für Ihren Wagen am besten ist, finden Sie im Handbuch.
  • Sämtliche elektronischen Geräte im Auto brauchen Energie und damit Sprit. Deaktivieren Sie daher alles, was Sie nicht zwingend brauchen, bzw. halten Sie den Nutzungszeitraum so kurz wie möglich. Das gilt beispielsweise für: Lüftung, Klimaanlage, Komforteinrichtungen, Steuergeräte, Radio, Navigationsgerät.
  • Alles, was den Fahrwiderstand erhöht, erhöht auch den Kraftstoffbedarf. Montieren Sie daher Dachboxen, Dach- und Heckgepäckträger nur, wenn Sie sie akut brauchen.
  • Bilden Sie Fahrgemeinschaften, wo immer es möglich ist. Mit jedem Auto, das nicht fährt, wird massiv Sprit eingespart.

 

Bleiben Sie aktuell mit unserem Newsletter - so verpassen Sie garantiert nie wieder ein günstiges Angebot.
Risikofrei: jederzeit kündbar. Kein Spam.
© 2021 qmedia GmbH.
bbx newsletter
Bleiben Sie aktuell mit unserem Newsletter - so verpassen Sie garantiert nie wieder ein günstiges Angebot.
Mit bbx sind Sie stets top informiert über wichtige Verbraucherthemen - vom günstigsten Stromanbieter bis zum Gehaltsrechner für Werkstudenten.
Risikofrei: jederzeit kündbar. Kein Spam.