Finanzen

So sparen Sie 2018 richtig viel Geld

Miete, Strom, Lebensmittel: Alles wird teurer. Jedes Jahr hat man gefühlt weniger Geld in der Tasche. Und doch gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um richtig viel Geld einzusparen – einige Hundert, vielleicht sogar deutlich mehr als Tausend Euro kann man rausholen, wenn man einige Spartipps beachtet.

So sparen Sie 2018 richtig viel Geld

©pogonici / 123rf

Geiz ist geil, lautet der Werbespruch eines Elektronikriesen, der zum geflügelten Wort geworden ist. Gerade zum Weihnachtsgeschäft nutzen viele Einzelhändler wieder die Taktik, den Verbrauchern zu suggerieren, sie könnten sparen, indem sie Schnäppchen einkaufen. Natürlich ist das Unsinn. Zwar bekommt man diverse Produkte günstiger. Man spart aber trotzdem nicht, sondern gibt unnötig Geld aus, weil man sich von den vermeintlichen Rabatten locken lässt. Viele der Produkte würde man ohne die aggressive Werbung gar nicht in Erwägung ziehen.

Weniger Konsum

Damit sind wir schon beim ersten und dem vielleicht wichtigsten Spartipp, denn er kann uns enorme Summen einsparen: Bedachter Konsum. Das bedeutet: Vor jeder Anschaffung nicht nur die Preise zu vergleichen, sondern ganz genau zu überlegen: Brauche ich das wirklich? Bringt es mir was? Habe ich dauerhaft Spaß daran? Werde ich es länger als ein paar Tage benutzen? Ist es mir unmöglich, darauf jetzt zu verzichten? Und würde mir dann etwas fehlen? In aller Regel lautet die Antwort auf jede dieser Fragen: Nein!

Unsere Wohnungen und Häuser sind voll von Dingen, die wir nicht brauchen. Ein Großteil des Konsums besteht aus Impulskäufen, die man nicht selten wenig später bereut. Die Devise lautet: Weniger ist mehr. Damit spart man nicht nur Geld, sondern wird auch entspannter. Studien haben ergeben, dass, je länger man auf Konsum verzichtet, auch das Bedürfnis nach weiterem Konsum beständig nachlässt.

Der erste gute Vorsatz für das Jahr 2018 kann also lauten: Weniger kaufen! Man kann einmal das Experiment wagen, und das Geld für jede nicht getätigte Ausgabe in ein Sparschwein zu stecken. Man wird staunen, wie viel Geld es am Jahresende enthält. Aber auch im Alltag lassen sich beträchtliche Einsparungen machen:

Strom

Die Stromkosten werden auch 2018 voraussichtlich weiter steigen – und das obwohl die EEG-Umlage sinkt und die Versorger den Strom an der Börse 2017 billiger beziehen konnten. Trotzdem gibt es Einsparmöglichkeiten. Zum einen kann man generell darauf achten, dass man weniger Strom verbraucht und energieeffiziente Geräte nutzt. Zum anderen kann man den Anbieter wechseln. Mit Hilfe von Vergleichsportalen ist das einfach. Dadurch kann man Neukundenboni im ersten Jahr mitnehmen – und wenn der neue Versorger dann die Preise erhöht nutzt man die nächste Möglichkeit zur Kündigung und wechselt erneut. Mehrere Hundert Euro pro Jahr lassen sich so sparen.

Telefon

Umfragen zufolge hat ein Großteil der Deutschen noch nie den Telefonanbieter gewechselt. Viele haben viel zu teure alte Verträge. Dabei ist das Einsparpotential in Zeiten billiger Flatrates enorm. Wer Verträge und Preise vergleicht kann beim eigenen Anbieter in einen günstigeren Vertrag oder gleich zu einem neuen Anbieter wechseln. Auch hier lassen sich im Jahr mehrere Hundert Euro sparen.

Versicherungen

Die meisten Deutschen sind überversichert. Dabei gibt es nur sehr wenige Versicherungen, die man wirklich braucht. Dazu gehören zum Beispiel die Privathaftpflicht oder bei Vielreisenden die Reisekrankenversicherung. Wer sparen will, sollte sich alle Policen, die er hält, vornehmen und sich genau fragen: Brauche ich diese Versicherung? Wie hoch ist das Risiko, dass ich sie irgendwann in Anspruch nehmen muss? Wie viel Geld spare ich, wenn ich sie kündige. Auch hier verbirgt sich ein jährliches Einsparpotential von mehreren Hundert Euro – abhängig davon, wie viele Versicherungen man hat.

Mobilität

Anschaffung, Versicherung, Instandhaltung, Sprit: Autos sind teuer, wenn man alle Kosten einrechnet. Und die meisten Menschen brauchen eigentlich kein Auto, weil sie es die meiste Zeit nur zum Pendeln zum Arbeitsplatz oder zum Einkaufen benutzen. All das kann man problemlos mit Bus und Bahn erledigen. Monats- oder Jahresabos im Öffentlichen Nahverkehr sowie Bahnfahrten sind auf Dauer viel billiger als ein eigenes Auto. Außerdem tut man was für die Umwelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.