Berufsunfähigkeit

Dynamik-Klausel in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Ist die Dynamik-Klausel in der Versicherungspolice vereinbart, erhöht sich jedes Jahr die Höhe der vereinbarten Leistung der Versicherung bei Berufsunfähigkeit. Gleichzeitig steigt der Beitrag der Versicherungspolice in der Regel um 5 %.

Die meisten Versicherungspolicen der Berufsunfähigkeitsversicherung beinhalten die sogenannte Dynamik-Klausel. Dadurch soll in erster Linie die Inflation aufgefangen werden. Die Berufsunfähigkeitsversicherung hat in den meisten Fällen eine sehr lange Laufzeit. Da ist es schwer zu kalkulieren, ob die vereinbarte Versicherungssumme am Ende auch ausreicht. Mit der Möglichkeit der Anpassung in der Versicherungspolice werden die steigenden Lebenshaltungskosten berücksichtigt.

Aber auch neue Lebenssituationen wie ein neuer Job oder die Geburt eines Kindes erfordern eine höhere Versicherungssumme. Im Idealfall wird eine Berufsunfähigkeitsversicherung in jungen Jahren abgeschlossen. Die Versicherten können dann häufig noch nicht so viel Geld in ihre Versicherung investieren. Die Dynamik-Klausel erlaubt es ihnen, mit einem geringen Beitrag anzufangen und den Beitrag sukzessive zu steigern.

Jährliche Anpassungen

Diese jährliche Anpassung kann der Versicherte individuell immer wieder neu regeln. Vor jeder Anpassung wird der Versicherte von seiner Versicherung informiert und kann der Erhöhung für das aktuelle Jahr zustimmen oder widersprechen. Die Dynamik-Klausel bleibt bestehen und die Anpassung findet dann erst im folgenden Jahr statt. Er kann aber auch die Dynamik-Klausel grundsätzlich aus seiner Berufsunfähigkeitsversicherung ausschließen, wenn er keine weiteren Anpassungen wünscht.

Wünscht er jedoch zu einem späteren Zeitpunkt den erneuten Einschluss der Dynamik-Klausel in seine Versicherungspolice, dann verlangen viele Versicherer dafür eine erneute Gesundheitsprüfung. Das gleiche gilt, wenn der Versicherte die Berufsunfähigkeitsversicherung zunächst ohne Dynamik-Klausel abgeschlossen hat und den Einschluss zu einem späteren Zeitpunkt wünscht.

Autor
Susanne Herrenbrück
Erste Veröffentlichung
Letzte Aktualisierung