Berufsunfähigkeit

Gibt es Alternativen zur privaten Berufsunfähigkeitsversicherung?

Da die Versicherung mit hohen Beiträgen verbunden ist, besteht ein Interesse an Alternativen zur privaten Berufsunfähigkeitsversicherung.

Solche Alternativen zur privaten Berufsunfähigkeitsversicherung zu geringeren Kosten werden von vielen Versicherungen tatsächlich angeboten.

Die private Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Über eine grundlegende Erwerbsunfähigkeitsversicherung verfügt jedes Mitglied einer gesetzlichen Rentenversicherung. Allerdings ist der gesetzliche Risiko-Schutz unzureichend, da die gezahlte, staatliche Erwerbsunfähigkeitsrente selbst die Kosten einer einfachen Lebensführung nicht deckt – sie beträgt bestenfalls 29 % des letzten Einkommens.

Eine Verbesserung des Risiko-Schutzes ist mittels einer ergänzenden, privaten Erwerbsunfähigkeitsversicherung möglich. Eine private Erwerbsunfähigkeitsversicherung zahlt ebenso wie die gesetzliche Rentenversicherung nur, wenn tatsächlich eine Erwerbsunfähigkeit eingetreten ist.

Der Unterschied zwischen einer Erwerbsunfähigkeit und der Berufsunfähigkeit besteht darin, dass erstere nur besteht, wenn der Versicherungsnehmer keinerlei Erwerbstätigkeit an mehr als drei Stunden täglich ausüben kann.

Weitere Alternativen zur privaten Berufsunfähigkeitsversicherung

Neben privaten Erwerbsunfähigkeitsversicherungen und der privaten Berufsunfähigkeitsversicherung bieten Versicherer unterschiedliche Formen des Risiko-Schutzes bei Erkrankungen an.

Der Risiko-Schutz einer Dread-Disease-Versicherung bezieht sich auf konkrete Erkrankungen, welche im Versicherungsvertrag aufgelistet sind, wobei Unterschiede zwischen einzelnen Gesellschaften bestehen. Eine Dread-Disease-Versicherung sichert somit das Einkommen des Versicherungsnehmers nur dann ab, wenn er tatsächlich an einer der im Vertrag genannten Erkrankungen leidet. Die Qualität des Risiko-Schutzes einer Dread-Disease-Versicherung hängt somit davon ab, wie umfangreich der Katalog der versicherten Krankheiten gestaltet wurde.

Eine weitere Möglichkeit, die private Berufsunfähigkeitsversicherung durch eine Versicherung zu geringen Kosten zu ersetzen, bietet die Grundfähigkeitsversicherung. Der Risiko-Schutz dieser Versicherungsart bezieht sich auf den Verlust grundlegender Fähigkeiten wie der Sprechfähigkeit oder des Gehörs bzw. des Sehsinnes.

Einen ähnlichen Risiko-Schutz wie die Grundfähigkeitsversicherung bietet die Funktionsinvaliditätsversicherung. Sie verlangt jedoch anstelle des Verlustes der versicherten Fähigkeiten nur für die Dauer eines Jahres einen dauerhaften Funktionsverlust.

Eine private Unfallversicherung bietet bei geringen Kosten nur in Verbindung mit einer Dread-Desease-Versicherung ausreichenden Risiko-Schutz, da die Erwerbsunfähigkeit oder Berufsunfähigkeit häufiger infolge einer Erkrankung als wegen eines Unfalles eintritt.


Notice: Undefined variable: image_attributes in /data/bbx-v2/wp-content/themes/bbx/page.php on line 145

Notice: Undefined variable: image_attributes in /data/bbx-v2/wp-content/themes/bbx/page.php on line 146

Notice: Undefined variable: image_attributes in /data/bbx-v2/wp-content/themes/bbx/page.php on line 147
Autor
Johanna Schödel
Erste Veröffentlichung
Letzte Aktualisierung: