Aktiendepot

Aktien kaufen leicht gemacht

Wer sich entschließt Aktien zu kaufen, der sollte strukturiert vorgehen und dabei einige Punkte beachten, damit der Aktienkauf nicht zum Reinfall wird.

1. Aktiendepot

Zur Verwahrung und Verwaltung von Aktien ist ein Aktiendepot nötig, welches entweder bei einer Bank oder einem Online-Broker eröffnet werden kann.

2. Anlageziele

Vor dem Aktienkauf sollten die Fragen geklärt werden, wie viel Geld man für den Aktienkauf zur Verfügung hat, welche Rendite man sich von dieser Investition erhofft und welches Risiko man eingehen möchte. Nur wer sich über diese Aspekte im Klaren ist, wird in der Lage sein das für ihn beste Investment zu finden.

3. Informationen

Bevor man die definitive Entscheidung trifft Aktien eines Unternehmens zu kaufen, sollte man sich umfassend über dieses Unternehmen informieren – auf den Informationsportalen des Unternehmens und über Analystenberichte.

4. Strategie

Schließlich sollte man seine Anlagestrategie testen, bevor man diese in die Tat umsetzt. Dafür eignen sich Musterdepots im Internet: Mithilfe solcher Musterdepots kann man Anlagestrategien testen und experimentieren, ohne reales Geld zu investieren.

5. Aktienkauf

Hat man sich entschieden welche und wie viele Aktien man kaufen möchte, teilt man der Bank oder dem Broker dies mit. Hierfür gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten: Entweder man kauft die Aktien sofort, für den aktuellen Preis, den der Aktienkurs bestimmt oder man definiert einen bestimmten Preis ab dem die Aktien gekauft werden sollen. Bei der zweiten Variante muss zudem ein Zeitraum festgelegt werden. Falls die Aktie innerhalb des definierten Zeitraums nicht auf den gewünschten Preis fällt, findet kein Aktienkauf statt.

6. Beobachten

Hat man Aktien gekauft, sollte man sich über die Entwicklungen an der Börse auf dem Laufenden halten und das Aktiendepot regelmäßig überprüfen.

7. Gewinne

Neben den Gewinnen, die ein Aktionär macht, wenn der Aktienkurs ansteigt, profitiert er auch von den Dividenden, die das Unternehmen seinen Aktionären zahlt.

8. Verluste

Da das Ziel jedes Aktienkaufs langfristig betrachtet Gewinne sind, ist es auch wichtig, weniger gewinnbringende Aktien zu verkaufen. Der Verkauf von Aktien läuft analog zum Aktienkauf: Man teilt der Bank oder dem Broker mit, welche und wie viele Aktien verkauft werden sollen. Auch hier hat man die Möglichkeit zu wählen, ob die Aktien sofort zum aktuellen Preis verkauft werden sollen, ob auf einen Höchstpreis gewartet werden soll oder ob die Aktien verkauft werden sollen, sobald sie einen bestimmten Wert unterschreiten.

Autor
Susanne Herrenbrück
Erste Veröffentlichung
Letzte Aktualisierung